Wie man ein Baumhaus baut


Wenn Sie in Ihrem Garten ein Baumhaus bauen, können Sie Ihren Kindern gleichzeitig beibringen, die Natur zu lieben. Natürlich bauen Sie Ihr Baumhaus in einem Baum mit einem Boden, der auch als Stützrahmen dient. Das Baumhaus hat ein offenes Deck, das über eine feste Treppe, eine feste Leiter oder eine Strickleiter erreicht wird.

Sicherheit

Stellen Sie sicher, dass Ihr Baumhaus solide strukturiert ist. Nimm dir Zeit dafür. Die genaue Art der Erstellung hängt von der Situation in Ihrem eigenen Garten ab. Sie können diese Schritt-für-Schritt-Anweisungen jedoch als Richtlinie befolgen. Sie können Ihre Materialien aus verschiedenen Holzarten auswählen.

Benötigtes Material

Dielen, Holzbalken, Dachziegel oder Wellblech.

Einen Baum auswählen

Wählen Sie einen Baum mit der richtigen Struktur und vergewissern Sie sich, dass der ausgewählte Baum gesund ist. Dies ist wichtig, um Ihrem Baumhaus eine solide und starke Struktur zu verleihen. Geeignete Baumarten für ein Baumhaus sind Buche, Eiche, Ahorn und große Tannen. Ein Baum mit einem starken, robusten Stamm, schweren Ästen und tiefen, fest verankerten Wurzeln ist eine gute Basis für Ihr Baumhaus. Der Baum sollte keine Anzeichen von Krankheiten oder Parasiten aufweisen, die das Baumhaus schwächen könnten. Wenn Sie nicht sicher sind, ob Ihr Baum geeignet ist, wenden Sie sich an einen Experten. Er (oder sie) weiß alles über Baumschutz und die Behandlung von Krankheiten und Parasiten und kann Ihnen helfen, den richtigen Baum auszuwählen, bevor Sie mit dem Bau Ihres Baumhauses beginnen!

Überprüfen Sie, ob Sie eine Erlaubnis benötigen

Bevor Sie beginnen, prüfen Sie, ob Sie die Erlaubnis benötigen, ein Baumhaus zu bauen. Wenden Sie sich gegebenenfalls an Ihre Gemeindeverwaltung, und prüfen Sie, ob örtliche Vorschriften, Verordnungen oder andere Angelegenheiten, die Ihr Baumhaus betreffen könnten, wie z. B. Höhenbeschränkungen, vorliegen. Manchmal müssen Sie eine Genehmigung beantragen, bevor Sie ein Baumhaus bauen können. Es kann auch Einschränkungen geben, wenn Sie Bäume in Ihrem Garten geschützt haben.

Es ist auch eine gute Idee, sich zuerst mit Ihren Nachbarn in Verbindung zu setzen. Dies verhindert spätere Beschwerden und hilft, freundschaftliche Beziehungen aufrechtzuerhalten. Das Baumhaus könnte die Sicht von zu Hause aus beeinträchtigen oder die Sicht auf die Zimmer und die Privatsphäre beeinträchtigen. Sie sollten sich auch an Ihre Versicherungsgesellschaft wenden, um sicherzustellen, dass das Baumhaus von Ihrer Sachversicherung gedeckt ist. Ist dies nicht der Fall, sind Schäden, die durch das Baumhaus verursacht werden, nicht versichert.

Wählen Sie die richtige Position

Nachdem Sie den am besten geeigneten Baum ausgewählt haben, können Sie entscheiden, welche Art von Baumhaus Sie bauen möchten. Wählen Sie für ein 3×3 Meter großes Baumhaus einen Baum mit einem Stammdurchmesser von mindestens 30 cm. Sie können den Durchmesser berechnen, indem Sie an der Stelle, an der Sie Ihr Baumhaus bauen möchten, den gesamten Stamm mit einem Maßband abmessen. Teilen Sie dann das Messergebnis durch π (3.14), um den Durchmesser zu erhalten. Es ist auch wichtig, zuerst zu überprüfen, wie die Basis des Baumhauses im Baum positioniert wird. Messen Sie sorgfältig, wo Sie Ausschnitte im Stamm und in den Zweigen vornehmen müssen. Lassen Sie um den Baumstamm herum ausreichend Platz frei. Die Dicke der Stützbalken hängt von der spezifischen Situation und der Größe der Plattform ab.

Das Baumhaus unterstützen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Sie Ihr Baumhaus unterstützen können. Unabhängig von der gewählten Methode muss beachtet werden, dass sich der Baum mit dem Wind hin und her bewegt. Stellen Sie also sicher, dass das Baumhaus durch diese Bewegung nicht beschädigt wird. Sie haben verschiedene Möglichkeiten, das Baumhaus zu unterstützen:

1) An den Baum geschraubt
Das heißt, die Tragbalken der Plattform werden direkt mit dem Baumstamm verschraubt. Dies ist die gebräuchlichste Art, die Plattform zu unterstützen. Diese Methode kann den Baum jedoch am wahrscheinlichsten beschädigen, obwohl Sie das Risiko durch die Verwendung der richtigen Materialien minimieren können.

2) Die “Floating” -Methode
Bei dieser Methode wird das Baumhaus mit Seilen, Kabeln oder Ketten an starken, hohen Ästen aufgehängt. Diese Methode funktioniert jedoch nicht mit allen Arten von Bäumen und ist nicht für die Unterstützung eines schweren Baumhauses gedacht. Zum Beispiel ist es nur für eine Plattform ohne schweres Gehäuse ideal.

3) Mit Stützstangen
Die Stützstangen sind in der Nähe des Baumes in den Boden eingegraben und nicht am Baum selbst befestigt. Sie sollten viel Platz um die Plattform lassen, damit sich der Baum frei im Wind bewegen kann. Diese Methode schadet dem Baum mit der geringsten Wahrscheinlichkeit.

Zugang zum Baumhaus

Bevor Sie mit dem Bau Ihres Baumhauses beginnen, müssen Sie zunächst entscheiden, wie Sie darauf klettern können. Denken Sie an die Sicherheit Ihrer Kinder! Der Weg zum Baumhaus muss stabil und sicher sein. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, dies zu tun:

1) Strickleiter
Sie können eine solche Leiter aus einem Seil und mehreren kurzen Sprossen herstellen, die untereinander bis zum Boden am Seil befestigt sind. Man muss sich an eine Strickleiter gewöhnen und es fühlt sich ein bisschen wackelig an, wenn man darauf steigt.

2) Eine feste Leiter
Dies ist eine Standardleiter, die Sie überall kaufen können. Es bietet eine schnelle und einfache Möglichkeit, auf Ihr Baumhaus zu klettern.

3) Feste Treppe
Feste Treppen sind der sicherste Weg, um Ihr Baumhaus zu erreichen. Wenn Sie sich für feste Treppen entscheiden, ist es eine gute Idee, zur zusätzlichen Sicherheit ein Geländer oder einen Handlauf an der Seite der Treppe anzubringen.

Hindernisse

Sollten Sie Ihr Baumhaus um im Weg stehende Äste herum bauen, oder ist es am besten, diese zu entfernen? Hindernisse können das Design Ihres Baumhauses beeinflussen. Es kann oft eine Herausforderung sein, das Design zu ändern, um die unregelmäßige Form des Baums zu berücksichtigen. Aber wenn es fertig ist, können Sie zufrieden auf Ihre Arbeit zurückblicken!

Sicherheit zuerst

Denken Sie vor dem Bau Ihres Baumhauses daran, dass die Sturzgefahr die größte Gefahr darstellt. Sie können die folgenden Maßnahmen ergreifen, um dieses Risiko zu verringern:

1) Machen Sie Ihr Baumhaus nicht zu hoch
Ein zu hohes Baumhaus kann gefährlich sein, wenn es von Kindern benutzt wird. Stellen Sie die Plattform also nicht höher als 1,5 bis 2,5 Meter.

2) Bauen Sie einen Schutzzaun oder eine Reling um die Plattform
Ein Schutzzaun oder eine Reling um die Plattform herum verhindert, dass Kinder herunterfallen. Ein Sicherheitszaun oder eine Sicherheitsschiene um die Plattform sollte 70 bis 90 cm hoch sein, wobei der Abstand zwischen den vertikalen Pfosten nicht mehr als 10 bis 15 cm betragen darf.

3) Legen Sie einen weichen Untergrund
Im Bereich unter dem Baumhaus können Sie weiche, natürliche Materialien wie Holzspäne verlegen. Dies verhindert nicht nur Stürze, sondern sorgt auch für eine sanfte Landung!

Befestigungspunkte

Ein Baum mit V-förmigen Ästen bietet besonders starken Halt für das Baumhaus und bedeutet, dass Sie statt nur 2 4 Befestigungspunkte haben. Bohren Sie an den 4 Befestigungspunkten der gegenüberliegenden Äste Löcher. Verwenden Sie einen 10-mm-Bohrer und vergewissern Sie sich, dass die Löcher horizontal und auf derselben Höhe liegen (A). Wenn die Befestigungslöcher nicht richtig ausgerichtet sind, kann dies bedeuten, dass die Plattform nicht eben ist.

Tragbalken

Messen Sie den Abstand zwischen den Befestigungslöchern an beiden Seiten der Äste des Baums und markieren Sie diesen Abstand (A) auf den 2 Stützträgern. Stellen Sie sicher, dass dieser Abstand auf der linken und rechten Seite der Tragbalken gleich ist. Zeichnen Sie von diesem Bezugspunkt aus nach links und rechts eine Linie von 5 cm (Gesamtlänge 10 cm) und markieren Sie die Enden dieser Linie. Machen Sie dasselbe am anderen Ende des Balkens. Bohren Sie zwei 12-mm-Löcher auf beiden Seiten der markierten Enden der Linien, die Sie gezeichnet haben. Dann sägen Sie mit der Stichsäge einen 12 mm breiten Schlitz zwischen den beiden Bohrungen aus. Dies ist notwendig, damit sich der Baum frei im Wind bewegen kann, ohne den Baumstamm zu spalten oder die Plattform zu beschädigen.

Tragbalken (Fortsetzung)

Befestigen Sie die 2 Stützbalken in der markierten Höhe mit 4 Zylinderschrauben (Sechskantholzschrauben) der Größe 12 mm und der Länge 200 mm am Baum. Unterlegscheiben zwischen den Schrauben und dem Tragbalken anbringen. Wiederholen Sie diesen Vorgang am anderen Tragbalken auf der gegenüberliegenden Seite des Baumstamms. Stellen Sie sicher, dass beide Stützbalken auf gleicher Höhe und parallel zueinander sind. Durch das Vorbohren der Befestigungslöcher vermeiden Sie ein Spalten des Baumstammes und der Äste sowie der Tragbalken. Wenn Ihr Baumhaus ein relativ hohes Gesamtgewicht hat, können Sie dickere und stärkere Stützbalken verwenden.

Traversen

4 Traversen von 50×150 mm in gleichem Abstand und parallel zueinander montieren. Befestigen Sie diese Traversen mit 80 mm langen Spanplattenschrauben. Befestigen Sie dann 2 Balken von 50×150 mm mit 80 mm langen Spanplattenschrauben an den Enden der 4 Querbalken.

Hinweis: Die Plattform muss im rechten Winkel zu den 2 Stützträgern stehen, da sonst die Bodendielen beim späteren Anbringen nicht gerade sind.

Trägerhalterungen

Befestigen Sie die Plattform mit 8 Trägerhalterungen an den Querträgern. Stellen Sie sicher, dass die gesamte Struktur perfekt eben ist und alle Ecken zwischen den Balken im rechten Winkel zueinander stehen. Bringen Sie 4 Trägerhalterungen an den beiden Seiten der Plattform an.

Bringen Sie die Dielen des Baumhauses an

Überprüfen Sie, wo Sie Ausschnitte in den Bodendielen sehen müssen, damit sie genau um den Baumstamm und die Äste passen. Zwischen den Dielen einen Abstand von ca. 10 mm einhalten. Verwenden Sie gegebenenfalls die Stichsäge, um runde Öffnungen herzustellen, in denen der Baumstamm und die Äste durch den Boden verlaufen müssen. Befestigen Sie die Enden der Dielen mit mindestens 2 Schrauben. Verwenden Sie für diesen Job eine Trittleiter oder Leiter und bearbeiten Sie den Boden sauber und splitterfrei.

Umlaufender Zaun

Bringen Sie an jeder Ecke der Plattform 80 cm hohe Pfosten für den umgebenden Zaun an. Machen Sie die Ecken des Zauns mit 2 Holzlängen von 60×10 mm. Sie können dickeres Holz verwenden, wenn Sie möchten, aber denken Sie daran, dass das Gesamtgewicht auch für die Stabilität wichtig ist. Befestigen Sie diese Holzstücke mit Schrauben an den Seiten. Befestigen Sie die Geländerschienen aus Holz mit den Längen 60 x 10 mm oben auf diesen vertikalen Pfosten. Sägen Sie die Geländerschienen in einem Winkel von 45 ° sauber auf Maß (für eine Detailansicht siehe den Einfügungskreis in der Zeichnung). Schrauben Sie dann die Geländerschiene oben auf den Pfosten fest, gefolgt von den vertikalen Pfosten mit einem Abstand von ca. 10 cm. Schrauben Sie alle diese Pfosten mit Senkkopf-Spanplattenschrauben fest. Sicherheit hat Vorrang Nr. 1, besonders bei (kleinen) Kindern!

Feste Treppe

Bauen Sie robuste, zuverlässige Treppen, die seitlich an der Plattform befestigt sind. Der sichere Winkel der Treppe für eine Plattform mit einer Höhe von 2,5 Metern beträgt mit der Unterseite der Treppe etwa 1,35 bis 1,80 Meter vor der Oberseite. Stellen Sie die Treppe mit Ständern von 50×10 mm und Stufen von 50×12 mm her. Sie müssen die Breite und Länge der Treppe entsprechend Ihrer Situation auswählen. Befestigen Sie die Stufen mit gleichem Abstand an den Pfosten und markieren Sie, wo jede Stufe befestigt werden soll. Sie können Blöcke an den Pfosten anschrauben, sodass Sie dann die Stufen auf diesen Blöcken anschrauben können. Oder Sie können Rillen in den Pfosten mit einer Tiefe von 25 oder 30 mm machen und dann die Stufen in diese Rillen schieben. Sägen Sie die Pfosten und Stufen auf die richtige Länge und befestigen Sie sie mit Klebstoff und Schrauben.

Eine Hütte mit 3 Wänden

Sie können Ihr hölzernes Baumhaus in verschiedenen Ausführungen bauen, zum Beispiel mit 3 Wänden und einem Dach aus Wellblech. Sie können aber auch einfach ein Dach aus stabiler Plastikfolie auf Holzbalken herstellen oder ein kleines Campingzelt auf der Plattform befestigen.

Der A-Frame

Wir bauen ein Baumhaus auf der Grundlage eines A-Rahmens mit einer Neigung von 60 °. Sie können dieses Baumhaus mit denselben Pfosten herstellen, die Sie zuvor verwendet haben. Sie müssen die Höhe und Breite an Ihre Situation anpassen. Wenn einer der Zweige durch das Dach geführt werden muss, müssen Sie einen zusätzlichen Balken mit einem Querbalken anbringen.

Machen Sie das Dach wasserdicht

Um das Dach Ihres Baumhauses 100% wasserdicht zu machen, heften Sie dicke Plastikfolie an den A-Rahmen, bevor Sie die Dachziegel oder Dielen anbringen.

Fertigstellung Ihres Baumhauses

Schrauben Sie die ersten Dachbohlen oben am A-Rahmen fest und schieben Sie dann die anderen Bohlen darunter. Schrauben Sie die Dachbohlen überlappend fest. Schneiden Sie die Vorder- und Rückwände mit Fenstern nach Bedarf zu und schrauben Sie sie am A-Rahmen fest. Bohren Sie die Schraubenlöcher vor und verwenden Sie Senkschrauben für ein glattes Ergebnis.