Wartung Ihres Autos


Tipps für einen reibungslosen Betrieb Ihres Autos

Damit Ihr Auto optimal läuft, ist es wichtig, regelmäßig gewartet und inspiziert zu werden. Wenn Sie Ihr Fahrzeug ordnungsgemäß warten, senken Sie die zukünftigen Reparaturkosten, optimieren die Leistung Ihres Fahrzeugs, erhalten den Wert und verlängern die Lebensdauer. Hier sind einige regelmäßige Wartungsarbeiten für Ihr Fahrzeug zu beachten:

Der Motor

Öl ist für Ihren Motor unverzichtbar. Und für die meisten Menschen ist ein Wechsel alle drei Monate oder 3.000 Meilen das erste, was Sie tun sollten, um Ihr Auto in gutem Zustand zu halten. Aber manchmal braucht Ihr Öl etwas mehr Aufmerksamkeit. Wenn Sie einen Anhänger ziehen, unter staubigen Bedingungen fahren oder häufig im Stop-and-Go-Verkehr fahren, sollten Sie Ihr Öl häufiger wechseln. Kurze Fahrten, ohne dass der Motor warmläuft, können Ihr Öl verschmutzen und erfordern überdurchschnittlich viele Ölwechsel. Damit Ihr Auto reibungslos läuft, sollten Sie regelmäßig die folgenden motorbezogenen Wartungsarbeiten durchführen lassen:

Wechsle das Öl.

Ölfilter, Luftfilter und Kraftstofffilter wechseln.
Überprüfen Sie das PCV-Ventil auf ordnungsgemäße Funktion.
Überprüfen Sie die Zündkerzen und Zündkerzenkabel.
Sehr schwer – 10,5 und höher gpg.

Die Übertragung

Ihr Getriebe bringt Ihr Auto in Bewegung, indem es den Motor auf die Räder bringt. Eine regelmäßige Überprüfung des Getriebefluids sorgt dafür, dass Ihr Auto reibungslos schaltet.

Die Batterie

Batterien speichern die Energie, die zum Starten des Motors Ihres Autos benötigt wird. Sobald der Motor läuft, lädt die Lichtmaschine die Batterie für den nächsten Start auf. Zur Wartung gehört, dass die Batterie sauber und gegen Vibrationen gesichert ist, dass die Anschlüsse an den Anschlüssen sauber und fest sind und dass der Wasserstand überprüft wird (falls erforderlich).

Das Emissionssystem

Ihr Abgassystem erstreckt sich fast über die gesamte Länge Ihres Fahrzeugs. Während des Transports der Abgase von Motor und Fahrgastraum werden die Gase analysiert, in Wasserdampf und weniger schädliche Gase umgewandelt und durch Dämpfer geleitet, um Geräusche zu reduzieren. Ihr Abgassystem erledigt all diese wichtigen Arbeiten, während es am Boden Ihres Fahrzeugs hängt – und wie Sie sich vorstellen können, kann es dort unten eine Menge Missbrauch verursachen. Damit Ihr Auto reibungslos, leise und effizient läuft, sollten Sie Ihr Abgassystem jedes Jahr überprüfen lassen.

Das Bremssystem

Viele der heutigen Autos haben Scheibenbremsen vorne und Trommelbremsen hinten. Und alle Bremsen basieren auf Reibung, die entweder von einem Bremsklotz oder einem Bremsschuh geliefert wird, um Ihr Auto zu verlangsamen und anzuhalten. Um ein Rad anzuhalten, greift eine Scheibenbremse mit einem Bremssattel, der mit Bremsbelägen ausgestattet ist, nach einer sich drehenden Scheibe oder einem sich drehenden Rotor. Eine Trommelbremse hat einen Radzylinder, der eine Bremsbacke gegen die Innenseite einer sich drehenden Trommel drückt.

Wenn Bremsen die Aufmerksamkeit eines Mechanikers erfordern, geben sie bestimmte Warnsignale aus. Beispielsweise kann ein niedriges oder schwammiges Pedal bedeuten, dass sich Luft im Hydrauliksystem befindet. Eine rot leuchtende Bremswarnleuchte kann bedeuten, dass in Ihrem Hydrauliksystem ein Ungleichgewicht vorliegt. Und während einige Bremsgeräusche normal sind, ist es fast immer Zeit für neue Bremsbeläge oder Bremsbacken, Zwitschern, kontinuierliches Quietschen und Schleifgeräusche. Aber immer wenn Sie etwas Unregelmäßiges an Ihren Bremsen bemerken, ist es eine gute Idee, sie überprüfen zu lassen.

In der Bedienungsanleitung Ihres Fahrzeugs finden Sie einen Wartungsplan, der Ihre Bremsen in gutem Zustand hält. Dies ist der einfachste Weg, um kostenintensive Reparaturen und das Risiko eines katastrophalen Bremsausfalls zu vermeiden. Aber zumindest sollten Sie Ihre Bremsen jedes Jahr überprüfen lassen.

Klimakontrolle

Sie wissen es vielleicht nicht, aber in vielen heutigen Autos sind die Heizungs- und Klimaanlagen integriert, so dass einige Teile Ihres Klimatisierungssystems das ganze Jahr über hart arbeiten. Ihr Fahrkomfort verbessert sich erheblich, wenn Ihre Heizung oder Klimaanlage ordnungsgemäß funktioniert.

Ihre Klimaanlage funktioniert wie ein Kühlschrank und pumpt Freon durch einen Verdampfer unter dem Armaturenbrett. Der Freon nimmt die Wärme aus dem Fahrgastraum auf, zirkuliert sie durch den Kondensator und gibt sie über den Frontgrill Ihres Autos ab. Wenn Sie richtig laufen, ist dies ein konstanter Prozess, der Ihnen ein kühles und komfortables Fahrumfeld bietet. Wenn Ihre Klimaanlage Sie nicht kühl hält, liegt dies normalerweise an einem Leck im System. Sie sollten Ihr vollständiges Klimatisierungssystem regelmäßig überprüfen lassen, um sicherzustellen, dass es ordnungsgemäß funktioniert.

Das Kühlsystem

Das Kühlsystem hält Ihren Motor auf der optimalen Betriebstemperatur, indem Kühlmittel zwischen Motor und Kühler gepumpt wird. Ihr Mechaniker kann Ihnen helfen, Ihr Kühlsystem in gutem Zustand zu halten, indem er den Kühlmittelstand in den Vorratsbehältern überprüft, die Schläuche auf Verschleiß überprüft und einen Spül- und Füllservice durchführt, bei dem verschmutzte Flüssigkeit abgelassen und durch sauberes Kühlmittel ersetzt wird.

Das Aufhängungssystem

Ihre Stoßdämpfer, Federn, Federbeine, Lenkung und Reifen sind Teil Ihres Aufhängungssystems. Sie alle arbeiten zusammen, damit Sie sich auf der Straße wohlfühlen und die Kontrolle behalten.

Aber manchmal kann ein Problem in einem Bereich ein Symptom für ein Problem in einem anderen Bereich sein. Wenn Sie beispielsweise feststellen, dass Ihre Reifen ungleichmäßig abgenutzt sind, kann dies nur an Ihrem Reifendruck liegen. Stärkerer Verschleiß in der Mitte bedeutet, dass der Druck zu hoch ist. Starker Verschleiß an den Kanten bedeutet, dass der Druck zu gering ist. Wenn Sie jedoch nur an einer Kante einen übermäßigen Verschleiß bemerken, ist dies in der Regel ein Zeichen dafür, dass Sie ein Ausrichtungsproblem haben, mit dem sich ein Mechaniker befassen sollte. Für diese und andere Symptome – wie Lenkungsvibrationen oder Ziehen – sollten Sie Ihre Lenkungs- und Aufhängungssysteme überprüfen lassen. Diese Inspektion sollte Folgendes umfassen: Überprüfen der Servolenkungsflüssigkeit, Abhören ungewöhnlicher Geräusche während der Fahrt und visuelle Inspektion aller wichtigen Fahrwerkskomponenten, einschließlich der Stoßdämpfer. Federbeine und Federn.

Die Einhaltung eines regelmäßigen Wartungsplans ist ein wichtiger Schritt, um Ihr Auto über Jahre hinweg sicher und in Betrieb zu halten. Konsultieren Sie die Bedienungsanleitung oder den Mechaniker Ihres Fahrzeugs, um zu erfahren, wann die nächste Wartung Ihres Fahrzeugs durchgeführt werden muss.